EXPERTEN FÜR NACHHALTIGE VERPACKUNGEN

Umweltfreundliche Verpackungen von Pont

Wussten Sie, dass in der EU jedes Jahr 500.000 Tonnen Plastik im Meer landen? Das entspricht der Ladung von 66.000 Müllfahrzeugen. Eine alarmierende Entwicklung für die Umwelt!

Vor diesem Hintergrund hat die EU-Kommission dem Plastik den Kampf angesagt und die Europäische Plastikstrategie vorgelegt – mit ehrgeizigen Zielen für die Industrie. Die Maßnahmen reichen von einem steigenden Anteil an recyclingfähigem Material in Verpackungen (50 % bis 2025 und 55 % bis 2030) bis zu einem Verbot von oxo-abbaubaren Kunststoffen.

Halten wir fest: Es gibt immer mehr Regeln für die Verwendung von Plastikverpackungen, und sie werden immer komplexer. Zudem können sie von Land zu Land unterschiedlich sein. Die EU denkt darüber nach, die Verwendung nachhaltiger Verpackungen durch finanzielle Anreize zu fördern. Unternehmen, sich dafür entscheiden, werden belohnt. Umgekehrt heißt das aber auch: Wenn Markenhersteller schlecht recycelbare Verpackungen verwenden, müssen sie zusätzliche Abgaben zahlen (ähnlich dem französischen CITEO-System).

Schwer für Markenproduzenten, hier den Durchblick zu behalten. Aber dafür gibt es Pont: Wir sind Ihr Partner rund um die Verpackung. Ob es darum geht, Ihre vorhandene Lösung beurteilen, oder für Sie die bestmögliche nachhaltige Verpackung zu entwerfen – wir unterstützen Sie dabei, die neuen Regeln einzuhalten, Sanktionen zu vermeiden und so das Beste für Ihr Unternehmen und die Umwelt zu erreichen. Vertrauen Sie unserer Expertise!

EXPERTEN FÜR NACHHALTIGE VERPACKUNGEN
EXPERTEN FÜR NACHHALTIGE VERPACKUNGEN
Runterscrollen
EIN WAHRHAFT  NACHHALTIGER  ANSATZ

EIN WAHRHAFT NACHHALTIGER ANSATZ

Der Kreislauf der globalen Nachhaltigkeit

Wir bei Pont beschäftigen uns intensiv mit den neuen Ansätzen. Unsere Haltung ist klar: Wir bieten ganz bewusst nur wirklich nachhaltige Lösungen an. Dazu zählen beispielsweise recyceltes PET, recyceltes HDPE oder biogene Werkstoffe.

Wir sollten Verpackungsmaterial nicht länger als Abfallstoff betrachten, sondern als Vermögenswert. Deshalb setzen wir bei Pont auf die Recyclingfähigkeit von Verpackungsmaterialien. Biologisch abbaubare Materialien sind aus unserer Sicht nicht die nachhaltigste Lösung. Warum? Ganz einfach: Am Ende der Produktlebensdauer gehen die eingesetzten Ressourcen verloren. Und das entspricht nicht einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Gelebte Nachhaltigkeit heißt für uns: Es geht um mehr als eine umweltfreundliche Verpackung. Wir denken, dass jede Organisation die Auswirkungen ihres Handelns auf die Umwelt umfassend betrachten sollte. Alle Aktivitäten sollten auf den Prüfstand: von der Wiederverwendung der Lieferkartons bis zum Einsatz von Folie aus Bio- oder recyceltem Plastik. Von der Optimierung des Transports über die Geschäftsreise bis zum allgemeinen Umgang mit Energie. Von den Druckmaterialien bis zum Umgang mit E-Mails und Rechnungen…

EIN WAHRHAFT  NACHHALTIGER  ANSATZ

DAS PONT-KONZEPT:
BEHERZIGEN SIE DIE 4 RS...

Icon REDUZIEREN SIE MATERIAL, WO SIE KÖNNEN

REDUZIEREN SIE MATERIAL, WO SIE KÖNNEN

Setzen Sie Ihre Verpackung auf Diät: Leichtere Ausführungen benötigen weniger Material – so leisten Sie einen positiven Beitrag für die Umwelt. Und Sie gewinnen sogar eine positive Botschaft für Ihr Marketing: Die Information, wie viel Plastik eingespart wurde, bringt Ihnen garantiert Pluspunkte. Der Aufwand ist überschaubar: Ein paar einfache technische Einstellungen der Füllanlage – mehr braucht es dazu nicht.
Icon KONZIPIEREN SIE IHRE VERPACKUNG FÜRS RECYCLING

KONZIPIEREN SIE IHRE VERPACKUNG FÜRS RECYCLING

Es ist nicht damit getan, Material, Form und Farbe des Behälters auszuwählen. Auf das Gesamtkonzept für Ihre Verpackung kommt es an. Also: die Kombination von Container oder Flasche und Verschluss, die Wahl des Etiketts und die Art des Klebers. All das kann den Unterschied ausmachen zwischen einem recycelbaren und einem nicht recycelbaren Artikel. Jedes einzelne Teil hat seine eigene Bedeutung und muss sorgfältig für Ihre speziellen Anforderungen ausgewählt werden.
Icon VERWENDEN SIE RECYCELTE MATERIALIEN

VERWENDEN SIE RECYCELTE MATERIALIEN

Nachhaltigkeit ohne Einbußen bei der Qualität: Das bieten recyceltes PET, recyceltes HDPE und Glas. Recyceltes PET eignet sich für Lebensmittel und kann für die gleichen Produkte verwendet werden wie das nicht recycelte Material. Recyceltes HDPE ist zwar nicht für Lebensmittel geeignet, Sie können es aber für viele andere Anwendungen einsetzen.
Icon SETZEN SIE AUF ERNEUERBARE ROHSTOFFE

SETZEN SIE AUF ERNEUERBARE ROHSTOFFE

Wenn Sie natürliche Rohstoffe für Ihre Verpackungen verwenden, machen Sie einen großen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit und verkleinern Ihren CO2-Fußabdruck. Biobasiertes HDPE etwa bietet die gleichen Eigenschaften wie die erdölbasierten Varianten und erfüllt die gleichen Anforderungen der Lebensmittel-Zertifizierung.

UNSER EXTRA:
DIE GESAMTE VERPACKUNG IM BLICK

Wie recyclingfähig ist das Verpackungsmaterial?

Die Verpackungsindustrie ist gefordert: Mehr denn je fordern Markenhersteller und Verbraucher schlüssige Antworten auf Umweltthemen. Viele Innovationen kommen auf den Markt. Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen und möchten weg vom Einwegplastik, sei es bei Einkaufstüten, Besteck oder Verpackungsfolien.

Deshalb ist der Umstieg auf einen recycelten oder biobasierten Behälter zweifellos schon ein großer Fortschritt. Wichtig ist aber auch, dass Ihre gesamte Verpackung am Ende recycelt werden kann. Unser ultimatives Ziel lautet: Das Verpackungsmaterial wird durch Recycling wieder und wieder verwendet. Deshalb müssen wir auch die anderen Teile der Verpackung in den Blick nehmen – also beispielsweise den Verschluss, das Etikett und den Kleber, die Hülle, den Versandbehälter… Genau dabei wollen wir von Pont Sie unterstützen: Nutzen Sie unsere Kompetenz, Erfahrung und Kreativität in allen Bereichen der Verpackung.

UNSER EXTRA:<br/>DIE  GESAMTE VERPACKUNG  IM BLICK
UNSER EXTRA:<br/>DIE  GESAMTE VERPACKUNG  IM BLICK

WAS HEIßT DENN DAS?

Kurz erklärt: Fachausdrücke und ihre Bedeutung

BIOGEN

Der Begriff „biogen“ bezeichnet nur die Herkunft des Materials. Biogenes Plastik wird aus Rohstoffen hergestellt, die aus Biomasse gewonnen werden (Pflanzen, wie beispielsweise Mais, Zuckerrohr, Stärke usw.). Sie können biologisch abbaubar sein oder auch nicht.

BIOLOGISCH ABBAUBAR

Der Begriff „biologisch abbaubar“ bezieht sich nur auf das Lebensende des verwendeten Materials. Biologisch abbaubares Material kann sowohl biobasiert sein oder aus fossilen Brennstoffen herstellt werden. Biologisch abbaubares Plastik zersetzt sich unter bestimmten Bedingungen nach einer gewissen Zeit. Es wird von bestimmten Mikroorganismen in Wasser, Kohlendioxid oder Methan sowie Biomasse zerlegt – ein permanenter natürlicher Prozess.

KOMPOSTIERBAR

Die Kriterien für die industrielle Kompostierbarkeit von Verpackungen sind in der Europäischen Norm EN 13432 festgelegt. Kompostierbares Plastik muss sich demnach innerhalb von 12 Wochen zersetzen und spätestens nach sechs Monaten vollständig biologisch abgebaut sein. Mit anderen Worten: Das Plastik muss sich zu 90 Prozent in CO2 umgewandelt haben. Die Kompostierung im eigenen Garten funktioniert unter anderen und schwierigeren Bedingungen, aber in derselben Zeit. Mithin ist jeder kompostierbare Kunststoff biologisch abbaubar, aber nicht jeder kompostierbare Kunststoff kann privat oder industriell kompostiert werden.

BIOKOMPOSITE

Biokomposite sind Materialien aus Polymer(en) und Fasern. Mindestens eine Komponente muss biobasiert sein. Meist werden organische Fasern verwendet, beispielsweise Hanf, Flachs, Baumwolle, Holz-Plastik usw.

Aufgrund der raschen Entwicklung der Nachhaltigkeit in der Verpackungsbranche sowie lokaler Unterschiede bei Recyclingprozessen und Gesetzen dienen die in diesem Dokument enthaltenen Informationen nur zur Information.
Wir empfehlen Ihnen, das Update Ihrer örtlichen Vorschriften zu überprüfen.