GLOSSAR & BESTIMMUNGEN

MATERIALIEN

BIOGENES PLASTIK

Biogenes Plastik wird aus Materialien hergestellt, die aus Biomasse gewonnen werden (Pflanzen wie beispielsweise Mais, Zuckerrohr, Stärke usw.). Es kann biologisch abbaubar sein oder auch nicht. Der Begriff „biogen“ bezeichnet nur die Herkunft des Materials.

BIOGENE KOMPOSITE

Biokomposite sind Komposite, die aus einem Polymer und Fasern bestehen, wobei eines von beiden oder beide biogen sind. Das Polymer kann biogen oder fossilen Ursprungs sein, und die Faser kann entweder natürlich oder synthetisch sein. Beispiele für natürliche Fasern sind Flachs, Hanf, Baumwolle, Holz, Kokos usw.

 

BIOLOGISCH ABBAUBARES PLASTIK

Biologisch abbaubares Plastik zersetzt sich unter bestimmten Bedingungen innerhalb einer definierten Zeit. Das Material wird von Mikroorganismen in Wasser, Kohlenstoffdioxid, Methan und manchmal Biomasse zerlegt. Biologisch abbaubares Material kann entweder biogen oder aus fossilen Brennstoffen hergestellt sein, der Begriff „biologisch abbaubar“ beschreibt nur, was am Ende der Lebensdauer passiert.

RECYCLING

RECYCLINGPROZESS

Die Sammlung, Sortierung und (mechanische) Verarbeitung von gebrauchtem Material zu neuen Produkten.

REZYKLAT

Recyceltes Plastik, das für den Einsatz in neuen Produkten geeignet ist.

MECHANISCHES RECYCLING

Eine Art des Recyclings, bei dem Plastik nach Polymerarten getrennt und dann geschreddert, gewaschen und zu Granulat geschmolzen wird.

RECYCLINGFÄHIG

Recyclingfähigkeit bedeutet, dass das Verpackungsmaterial grundsätzlich für die Produktion von neuen Produkten verwendet werden kann. Damit eine Verpackung tatsächlich recycelt werden kann, muss sie korrekt entsorgt, gesammelt, sortiert und recycelt werden.

RECYCLINGFÄHIGES DESIGN

Mehrere Faktoren können den Recyclingvorgang behindern oder die Qualität des Rezyklats beeinflussen und sollten deshalb beim Produktdesign berücksichtigt werden.

SONSTIGES

KREISLAUFWIRTSCHAFT

Regeneratives System, in dem Produkte und Materialien ohne Qualitäts- oder Mengenverlust im Kreislauf fließen. Eine Kreislaufwirtschaft will jederzeit maximale Nutzbarkeit und höchsten Wert für alle Produkte, Komponenten und Materialien bewahren.

CARBON BLACK

Schwarzer Farbstoff für Plastik, der in der Regel dunkleren Farben beigemischt wird, weil er kostengünstig ist und stark färbt. Carbon Black absorbiert nahinfrarotes Licht, das für die Erkennung von Materialien in Recyclingprozessen eingesetzt wird. Deshalb kann es nicht recycelt werden.

LEBENSENDE

Behandlung von Altmaterialien und -produkten. Bei Verpackungen können die Materialien wiederverwendet, recycelt, verbrannt oder auf Deponien gelagert werden.

LEBENSZYKLUSKONZEPT

Eine Vorgehensweise, die über die bloße Betrachtung der umweltbezogenen Auswirkungen bei der Produktion hinausgeht und die Auswirkungen in allen Lebensphasen berücksichtigt. Lebenszyklusphasen umfassen typischerweise: Beschaffung von Rohmaterial, Produktion, Vertrieb, Nutzung und Lebensende des Produkts.

INITIATIVEN UND ZIELE

INTERNATIONAL

  • Nachhaltige Entwicklungsziele der UN
  • Pariser Übereinkunft zum Klimawandel
  • Basler Konvention
  • Neue Plastikwirtschaft

EUROPÄISCH

  • Europäische Strategie für Plastik in einer Kreislaufwirtschaft

NATIONAL

  • Plastikpakte (UK, FR, NL)
  • Deutsche Verpackungsverordnung (Verpack G)
Klicken Sie auf die Zeitleistenpunkte
2015

EU-Richtlinie zu Plastikbeuteln

Regelwerk: UN-Nachhaltigkeitsziele

Regelwerk: Pariser Maßnahmen zum Klimawandel

2017

Regelwerk: Neue Plastikwirtschaft (NPE)

2018

China verbietet den Import von Plastikabfällen

Regelwerk: Europäische Strategie für Plastik

2019

Regelwerk: Plastikpakte (NL, UK, FR)

Deutsche Verpackungsverordnung (Verpack G)

UN-Exportbeschränkungen für schwer recyclingfähiges Plastik

Tarief differentiatie (NL)

2020

EU-Abfallrahmenrichtlinie

2021

Übertragung von EU-Richtlinien in nationale Gesetze

EU-weites Verbot für Einwegplastik

EU-weites Verbot für oxo-abbaubares Plastik

2024

EU-weite Einführung von EPR in Mitgliedsstaaten

EU-weit fest verbundene Verschlüsse an Behältern <3L

2025

EU-weit rPET-Anteil bei Flaschen: 25 %

Plastik muss wiederverwendbar, recyclingfähig oder kompostierbar sein (NPE)

Plastikpakt-Ziele müssen eingehalten werden

2029

Ziel für getrennte Sammlung von Flaschen: Anteil von 90 %

2030

EU-weit PCR-Anteil bei allen Flaschen: 30 %

Pariser Maßnahmen gegen Klimawandel sind einzuhalten

UN Nachhaltigkeitsziele sind einzuhalten

 

Aufgrund der raschen Entwicklung der Nachhaltigkeit in der Verpackungsbranche sowie lokaler Unterschiede bei Recyclingprozessen und Gesetzen dienen die in diesem Dokument enthaltenen Informationen nur zur Information.
Wir empfehlen Ihnen, das Update Ihrer örtlichen Vorschriften zu überprüfen.